20. Landkreislauf Nürnberger Land

20. Landkreislauf Nürnberger Land

Grußwort des Landrats

zum 20. Landkreislauf am 6. Juli 2019
 
Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde im Landkreis Nürnberger Land,

der Landkreislauf feiert einen runden Geburtstag. Am 6. Juli 2019 starten wir in Ittling zum 20. Landkreislauf Nürnberger Land. Ziel ist Lauf, das an diesem Wochenende das beliebte Kunigundenfest feiert.

Zum 20. Geburtstag haben wir uns für Sie ein besonderes Geschenk einfallen lassen. Im Nachgang zum Lauf erhalten Sie heuer ein schönes Funktionsshirt mit Ihrem individuellen Vornamen. Finanziert wird das wieder durch unsere Sponsoren, bei denen ich mich an dieser Stelle wieder ausdrücklich bedanke.

Der Landkreislauf konnte nur so alt werden, weil Sie alle den Lauf durch Ihre Teilnahme mit annähernd gleichbleibender Begeisterung lebendig halten. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich. Es erfüllt mich immer wieder mit Freude, wenn ich am Lauftag in die begeisterten Gesichter schaue. Auch Wochen davor und danach ist der Lauf präsent.

Bereits im siebten Jahr bieten wir wieder einen Shuttleservice von den Zielorten zurück zum jeweiligen Start an. Ein Service, der von Ihnen sehr gut angenommen wird. Letztes Jahr wurde dieser erstmalig gemeinsam erfolgreich von den beiden Hilfsorganisationen ASB und BRK angeboten. Mit insgesamt drei Kleinbussen sind die Organisationen für Sie unterwegs. Ich bedanke mich ausdrücklich beim BRK und dem ASB für dieses Engagement, das beide zusätzlich zu dem hervorragend organisierten Sanitätsdienst anbieten.

Auch heuer unterstützen Sie mit einem Euro pro Starter/in eine wohltätige Organisation in unserem Landkreis. Diesmal kommt Ihre Spende der Rummelsberger Diakonie zugute, die sich mit dem Erlös ein E-Bike für die neue Fachstelle für pflegende Angehörige finanziert.

Bedanken möchte ich mich wieder ausdrücklich bei all denen, die sich auch heuer engagiert für unseren Lauf einsetzen. Es sind dies die Sponsoren, die uns finanziell und materiell unterstützen. Es sind dies weiter die zahlreichen Vereine, die Hilfsorganisationen und die Polizei, die entlang der Strecke und an den Etappenorten für einen reibungslosen Ab-lauf sorgen. Ohne diesen ehrenamtlichen Einsatz wäre die Veranstaltung nicht durchführ-bar. Mein Dank gilt natürlich auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Landratsamt, die wieder voller Begeisterung dabei sind.


Armin Kroder
Landrat